Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich. (Konfuzius)

Nur wer die Herzen bewegt, bewegt die Welt. (Ernst Wiechert)

Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das uns eine neue Sicht auf die Welt zeigt und unser Lebensgefühl erweitert. (Frank Harris)

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. (Marc Aurel)

Dort, wo die Vorstellungskraft fehlt, kann es keine Leidenschaft und als Konsequenz keine Liebe geben. (William Godwin)

Wer nicht zufrieden ist mit dem, was er hat, der wäre auch nicht zufrieden mit dem, was er haben möchte. (Berthold Moses Auerbacher)

Dein Leben verändert sich in dem Moment, in dem du eine neue, konkrete und überzeugte Entscheidung triffst. (Anthony Robbins)

Wer an das Gute im Menschen glaubt, bewirkt das Gute im Menschen. (Jean Pau)

Der gesunde Verstand, ist die bestverteilte Sache der Welt, denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein, dass selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben. (René Descartes)

Die Durchschnittsfrau möchte lieber schön sein als klug, denn der Durchschnittsmann kann besser sehen als denken. (Doris Day)

Schwierigkeiten sind dazu da, um wachzurütteln, nicht um zu entmutigen. Der menschliche Geist, entwickelt sich stark durch Konflikte. (William Ellery Channing)

Es ist nichts beständig als die Unbeständigkeit. (Immanuel Kant)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Karl Ernst Ludwig Planck)

Lass dich nicht von dem abbringen, was du unbedingt tun willst. Wenn Liebe und Inspiration vorhanden sind, kann es nicht schief gehen. (Ella Fitzgerald)

Das Glück deines Lebens wird bestimmt von der Beschaffenheit deiner Gedanken. (Marc Aurel)

Viele Menschen heiraten, weil sie des Alleinseins müde sind und lassen sich wieder scheiden, weil sie des Alleinseins müde sind. (Hanne Wieder)

Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich. (Max Frisch)

Wer den rechten Augenblick verpasst, ist wie einer, der einen Vogel aus der Hand freigelassen hat; er wird ihn nicht wieder zurückbekommen. (Johannes vom Kreuz)

Wir können jederzeit etwas Neues lernen, vorausgesetzt wir glauben, dass wir es können. (Dr. hc. Virginia Satir)

Bevor wir einander vergeben können, müssen wir einander verstehen. (Emma Goldman)

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)

Der beste Weg herauszufinden ob du jemand vertrauen kannst, ist ihm zu vertrauen. (Ernest Hemingway)

Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte. (Gustav Heinemann)

Wenn man zwei oder drei Menschen hat, aber was sage ich denn, wenn man nur einen einzigen Menschen hat, dem gegenüber man schwach, armselig und zerknirscht sein darf und der einem dafür nicht weh tut, dann ist man reich. (Milena Jesenská)

Erfolg haben heißt: geben, immer wieder geben; man kann nicht verhindern, dass es wieder zurückkommt. (Gottlieb Duttweiler)

Ich bereue nichts im Leben - außer dem, was ich nicht getan habe. (Coco Chanel)

Meine Versuche, zu warten bis die Musen mich küssten, sind immer fehlgeschlagen. Ich glaube, sie küssen lieber die, denen der Schweiß heißen Bemühens die Stirn feuchtet, als jene, die ihre Ankunft untätig schwärmend erwarten. (Elisabeth Treskow)

Wer mit allem Tun und Sinnen immer in die Zukunft starrt, wird die Zukunft nie gewinnen und verliert die Gegenwart. (Julius Wolff)

Mach keine kleinen Pläne. Sie haben nicht den Zauber, das Blut der Menschen in Wallung zu bringen. Sie werden nicht realisiert. Mach große Pläne, setze Dir hoffnungsvoll die höchsten Ziele - und arbeite. (Daniel Hudson Burnham)

Ich fand, dass es für alle irdischen Streitigkeiten nur einen Ausweg gibt: die Toleranz. Und dass sie nur einer einzigen Gesinnung gegenüber nicht angewandt werden darf: der Intoleranz. (Bruno Walter)

Vielleicht ist das Lachen eine der größten Erfindungen Gottes. (Ephraim Kishon)

© 2016 Matthias Jasper  Impressum